WfbM


Hephata Diakonie

Sachsenhäuser Straße 24
34613 Schwalmstadt

Telefon: 06691 / 18 1117
Mobil: 0173 9129504
Telefax: 06691 / 18 1129

E-Mail: dorothea.staufenberg[at]hephata.de
Internet: http://www.hephata.de

Beschreibung

Hephata engagiert sich als diakonisches Unternehmen seit 1901 in der Rechtsform eines gemeinnützigen Vereins für Menschen, die Unterstützung brauchen, gleich welchen Alters, Glaubens oder welcher Nationalität.

Hephata heißt „Öffne dich”

Wir sind Mitglied im Diakonischen Werk. Hinter unserem Unternehmensnamen steht ein biblisches Hoffnungsbild: während Jesus einen Mann heilt, der taub und stumm ist, spricht er das Wort „Hephata“. (Markus 7, 32 -37).

In evangelischer Tradition arbeiten wir in der Jugendhilfe und der Behindertenhilfe, in der Rehabilitation Suchtkranker, in der Psychiatrie und Neurologie, in der Heilpädagogik, der Wohnungslosenhilfe,in der Pflege und Betreuung von Senioren, in Förderschulen und der beruflichen Bildung. Wir bilden Mitarbeitende für verschiedene Berufsfelder sozialen und pflegerischen Arbeit, auch in Kooperation mit der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt, aus. Wir legen Wert auf eine theologisch-diakonische Qualifikation.

Hephata Diakonie beschäftigt zurzeit über 2.700 Mitarbeitende. Sie arbeiten in unterschiedlichen Berufsfeldern, sind gut qualifiziert und entwickeln die Leistungsangebote zukunftsorientiert weiter. Diakone und Diakoninnen und Interessierte organisieren sich in der Diakonischen Gemeinschaft Hephata.

Hephata Diakonie ist in Hessen und angrenzenden Bundesländern tätig. Der Sitz unseres Unternehmens ist seit Beginn in Schwalmstadt-Treysa.

Tätigkeiten & Leistungen

In der der WfbM (für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung) verfügen wir über ca. 550 Plätze. Rund 10% der Klienten arbeiten auf außenliegende Arbeitsplätzen. Der Fachdienst für berufliche Integration ist eine Abteilung der WfbM. Neben der Abteilungsleitung (Fachkraft für berufliche Integration) arbeiten hier Jobcoaches. Zur Werkstatt gehören die Abteilungen Technische Fertigung, CNC-Zerspanung, Hauswirtschaft / Dienstleistungen, Gärtnerei, Industriemontage, Förderdienste, Berufliche Bildung, Weitere rund 100 Beschäftigte der Tagesförderstätten / Tagesstätten (Gestaltung des Tages) gehören organisatorisch ebenfalls zur WfbM. Die WfbM ist DIN EN ISO 9001 zertifiziert und besitzt eine Zulassung nach AZAV. Die Metallverarbeitung (CNC-Zerspanung) ist für uns ein wichtiger Betriebsteil in dem wir einen hohen technologischen Standard vorhalten. Bekannt sind wir für die hohe Qualität unserer in Eigenproduktion gefertigten PKW-Anhänger. Mehrfach ausgezeichnet wurden wir für unsere innovativen Eigenprodukte der Papeterie (Verpackung, etc.). In der WfbM und im Unternehmen kümmern wir uns auch um alte handwerkliche Traditionen (Korbflechterei, Besenbinderei, Drechselei). In der Landwirtschaft sind wir Bioland zertifiziert. 

Projekte

Mit dem Hessischen Übergangspapier gilt seit Jahren eine Zielvereinbarung zwischen der LAG WfbM und dem LWV (überörtlicher Leistungsträger) zur Vermittlung von Klienten. Die Werkstätten setzen das durch individuelle Zielvereinbarungen mit dem LWV um. Hinzu kommt eine ähnliche Zielvereinbarung mit der Bundesagentur für Arbeit. In der Schaffung von Betriebsintegrierten Beschäftigungsplätze und in der Vermittlung in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung sind wir dabei sehr erfolgreich. Unsere BiB-Plätze bieten wir in unterschiedlichsten Arbeitsfeldern an, z. B.: Bauhof, Bäckerei, Krankenhaus, Altenheim, Schulkantine, metallverarbeitende Betriebe, Einzelhandel, Pferdehof, Bauhauptgewerbe, etc. Mit den Betrieben kooperieren wir auch in Form von ausgelagerten BiB-Gruppen (zzt. max. 6 Plätze). Zudem betreiben wir die Betriebskantine eines Industrieunternehmens und eine Bäckereifiliale im Rahmen von regulären WfbM-Plätzen. Wir geben uns große Mühe auch Personen mit hohem Unterstützungsbedarf in der WfbM zu fördern. Im Arbeitsfeld Tagesstätten / Tagesförderstätten achten wir auf die Anbahnung arbeitsorientierter Tätigkeiten in enger Zusammenarbeit mit der WfbM. Hier betrachten wir Übergänge in die WfbM als großen Erfolg.

Ansprechpartner

Hans-Günter Kripko

Telefon: 06691 / 181117
Mobil: 0173 9129504

E-Mail: hans-guenter.kripko[at]hephata.de